Alexandra Karabelas gewinnt mit KUNSTPREIS TANZ der Regensburger Kulturstiftung der REWAG

Im Rahmen der 17. Regensburger Tanztage


Die Regensburger Choreografin und Dramaturgin Alexandra Karabelas hat am vergangenen Freitag, den 7. November 2014, den Jury-Entscheid über den Kunstpreis in der Sparte Tanz der Regensburger Kulturstiftung der REWAG für sich entschieden. Ihre Uraufführung „Hungry Butterflies 4 – Pictures“, Epilog ihrer 2011 begonnen Duett-Serie, wurde als beste Neuproduktion anerkannt. Getanzt haben das Werk die tanzstellen-R Kollegen Kilta Rainprechter und Wolfgang Maas sowie die Darsteller Anka Draugelates und Nikolas Hau. Das multimedial aufbereitete Werk wurde u.a. wegen seiner Interdisziplinarität und Komplexität sowie wegen des Mutes ausgezeichnet, den Tanz in aktuelle gesellschaftspolitische Bezüge zu stellen.
Auch Ute Steinberger und Eva Eger haben mit ihren Neuproduktionen das Publikum begeistert. Gemeinsam mit Nylea Mata Castilla stellte Eger das Thema „Fliegen“ ins Zentrum ihrer neuen Choreografie. Ute Steinberger widmete sich in „Flussbezüge“ unterschiedlichen Aspekten der Donau. Gastspielanfragen nimmt die tanzstelle R für diese drei Neuproduktionen gerne entgegen.

AUSSCHREIBUNG: „Choreografic Aesthetics in Bavaria“

bei SCHLEUDERTRAUM 11. Festival für aktuellen Tanz in Bayern.

In Kooperation mit der Tanzzentrale der Region Nürnberg e.V. ruft SCHLEUDERTRAUM 11 weit ins Land und wartet auf Antwort aus den blauweißen freien Tanzszenen sowie den Stadt- und Staatstheatern.
Jede Choreografin und jeder Choreograf ist herzlich willkommen,
bis 10. Dezember 2014 beim Tanzfestival SCHLEUDERTRAUM 11
seine choreografische Position als ästhetische Standortbestimmung
einzureichen. Jeweils bis zu 4 Produktionen werden für je einen Abend in Regensburg und einen Abend in Nürnberg ausgewählt und unter dem Titel „Positions in Bavaria - Choreographic Aestetics“ zwischem dem 13. und 15. März 2015 in Regensburg und zwischen dem 20. und 22. März 2015 in Nürnberg präsentiert werden. Das Ziel ist dasselbe wie bei der ersten Ausgabe von SCHLEUDERTRAUM als Festival für aktuellen Tanz in Bayern im Jahr 2013: Bühnentanz soll über die Grenzen der Insitutionen hinweg gezeigt, genossen und reflektiert werden.

Konkret sind online einzureichen an karabelas@tanzstelle-r.de:

  • ein einseitiges Paper, auf dem die eigene Auffassung von Choreografie dargelegt wird
  • einen Videolink zu einer eigenen Produktion mit maximal drei Performern, die ganz oder in Gestalt eines Ausschnitts präsentiert werden kann
  • entsprechendes Bildmaterial 
  • eine Kurzbiografie.

Auf der Website werden alle Bewerber namentlich veröffentlicht, zusammen mit einem Zitat ihrer choreografischen Position.
Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!