CHOREOGRAPHY FOR KIDS

Erstmals gibt Alexandra Karabelas einen Kurs Zeitgenössischer Choreografie für Kinder der 1. bis 5. Klasse

Kinder bewegen sich gerne intensiv. Sie sind kreativ und haben viel Fantasie. Kinder haben ungewöhnliche Ideen und können eigene Ideen sehr schnell in die Tat umsetzen. In der Choreografie des Zeitgenössischen Tanzes geht es um nichts anderes: Über Fragen und Ausproberen gelangen wir zu einer Choreografie, die sich keiner alleine ausdenken konnte. Sie ist nur da, weil alle Kinder gemeinsam Aufgaben gelöst haben zu Themen, Gefühlen, Rhythmus und Musik.

Foto : Thomas P. Widmann
Foto : Thomas P. Widmann

Im Kurs „Choreografie für Kinder“ setzen bewegungsliebende Kinder ihr herrliches Potenzial frei. Sie entwickeln nach zeitgenössischen Verfahren der Bewegungsfindung die Kunst des choreografierten Tanzes selbst. Auf Musik, die Luft und Raum lässt und fühlen lässt, von Bach, über Mozart bis zu Teppichen aus Klang und Geräuschen setzen sie in einer Atmosphäre der Sicherheit, des Wohlfühlens und der Ermutigung ihren eigenen Tanz in die Tat um.

Details und Anmeldung

 

Dauer: 4 x 1,5 h

Max. Teilnehmerzahl: 10

Kosten: 60,00 €

 

Veranstaltungsort:

TIP TAP Tanzstudio – Ballett in der Altstadt
Obere Bachgasse 12-14
93047 Regensburg

 

Anmeldung und Information unter:

Tanz_Denken.
Choreografie und Kommunikation – Alexandra Karabelas

Tel. 0941 9465935,
Mobil 0176 70739834
Mail tanz_denken@yahoo.de
www.tanz-denken.de

TIP TAP TANZEN FÜR KINDER – Sonja Güthe:
Tel. 0941 83097 01
Mail  info@tanzen-fuer-kinder.de
www.tanzen-fuer-kinder.de

 

Temine im Winter:

Di, 02.12., 15.15 Uhr bis 16.45 Uhr
Sa, 06.12., 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Di, 09.12., 15.15 Uhr bis 16.45 Uhr
Di, 16.12., 15.15 Uhr bis 16.45 Uhr

 

A.'s Round Dance

A.'s Round Dance from Sina Scherer on Vimeo.
Premiere: 8. März 2014, Theater an der Universität Regensburg,
Schleudertraum - Festival für aktuellen Tanz in der Region.

Tröste Dich. Ich betrüge auch jemanden. Jetzt werden wir einander sehr lieb haben. Danke schön!
Wer treibt es mit wem? Wer will wen und er kann nicht mit wem? Wer ist am Ende allein? – Verrat und Betrug in zwischenmenschlichen Beziehungen zählen heute zu den Alltagsphänomenen. Ausgehend von der Idee und dem Bild des „Reigens. Zehn Dialoge“ von Arnold Schnitzler und nach neuen Texten des renommierten Theaterautors Christoph Klimke, entstand ein dichtes Panoptikum der Gesten, Bilder, Bewegungen und Aktionen. Die musikalischen Leitmotive stellt Johann Sebastian Bachs “Kunst der Fuge” bereit.

Premiere: 8. März 2014, Theater an der Universität Regensburg,
Schleudertraum - Festival für aktuellen Tanz in der Region