Über die tanzstelle R

2003 von professionellen, frei arbeitenden Tänze Innen, ChoreografInnen und TanzpädagogInnen gegründet, fördert die tanzstelle R e.V. den zeitgenössischen Tanz und Performance und die tänzerische Bildung in Regensburg. Mit großem Engagement sorgt sie dafür, dass auch abseits der Metropolen Tanz und Tanzbildung die Öffentlichkeit erreicht. Als Anlaufstelle für Veranstalter und freie Künstler aus der Region und von auswärts bündelt sie Informationen über ihre Mitglieder und die laufenden Performances.

Die tanzstelle R e.V. besteht derzeit aus zehn Mitgliedern, die solistisch sowie unter individuellen Labels und in unterschiedlichen Ensemble- und Compagnieformationen ihre künstlerische Entwicklung in Regensburg vollziehen. SCHLEUDERTRAUM, das hauseigene Festival aktuellen Tanzes in Regensburg sowie weitere Vorstellungen unterm Jahr dienen den tanzstelle R e.V.-Mitgliedern und Freunden als exklusives Experimentierfeld und Plattform für wichtige works in progress. In kontinuierlicher Auseinandersetzung mit den aktuellen Entwicklungen im Tanz und der Performance, loten die Choreografinnen und Choreografen mit ihren Tänzerinnen und Tänzern eigene Ausdrucksmöglichkeiten aus und verfeinern im gegenseitigen kreativen Austausch ihre individuellen künstlerischen Handschriften.

Das wichtigste Ziel der Tanzstelle R besteht darin, die Produktionsbedingungen frei arbeitender TanzkünstlerInnen in Regensburg zu verbessern. Dazu gehört zuförderst die Etablierung einer städtischen Produktionskostenförderung für freie ChoreografInnen nach Münchner und Nürnberger Vorbild, bezahlbare Probenräume und Mieten für Bühnen, eine Bezahlung professioneller künstlerischer Arbeit nach NPN-Mindeststandards und eine daraus resultierende Erhöhung der Anzahl von Vorstellungen von Mitgliedern der freien Tanzszene. Zeitgenössische Tanzperformance und -pädagogik schafft neue Lernplattformen für ein Wissen, das sinnlich, aufregend und direkt den Kern jedes Einzelnen trifft.

Hierfür wurde die tanzstelle R e.V. am 15. November 2008 von der Stadt Regensburg mit dem Kulturförderpreis 2008 ausgezeichnet. Ihr Schleudertraum-Festival feierte 2015 10. Jubiläum. 2013 lud die tanzstelle R erstmals unter der künstlerischen Leitung von Alexandra Karabelas und erstmals unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Hans Schaidinger zum Festival für aktuellen Tanz in Bayern. Sie richtete die erste Bayerische Biennale Choreografie aus und gewann damit ein neues Wirkungsfeld und Netzwerk-Treffen zur Reflexion der Choreographie in Bayern. 2017 wird die 3. Bayerische Biennale Choreografie in Regensburg im Degginger folgen.

Aktuell sind keine Termine vorhanden.